Ein Konzert wie Sonne und Regen


Ein Konzert wie Sonne und Regen
Ein Konzert wie Sonne und Regen
Mit der Siegerin des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs 2016 startet das Robert-Schumann-Haus am Sonntag, 2. April 2017 um 17 Uhr in den Frühling: Henriette Gödde wird, am Klavier begleitet von Michael Schütze, Schumanns Gedichte und Requiem nach Nikolaus Lenau op. 90, die Lieder aus dem Liebesfrühling nach Friedrich Rückert op. 37 von Robert und Clara Schumann sowie von Johannes Brahms die Lieder und Gesänge op. 59 und Richard Wagners Wesendonck-Lieder zu Gehör bringen.
Richard Wagner komponierte die fünf Lieder auf Texte Mathilde Wesendoncks 1857/58 im schweizerischen Exil in Zürich. Dort hatte er in Otto Wesendonck, dem Ehemann Mathildes, einen großzügigen Freund und Mäzen gefunden, ein Umstand, der Wagner nicht hinderte, Mathilde zu seiner Muse und erträumten, wenngleich nicht realen Geliebten zu machen. Die Wesendonck-Lieder und das Musikdrama Tristan und Isolde entstanden nicht nur musikalisch zur gleichen Zeit, sondern sind besonders in der Liebessehnsucht miteinander verbunden.
Johannes Brahms schrieb seine acht Lieder und Gesänge op. 59 in den Jahren 1870 bis 1873. Besonders bekannt wurden die beiden Regenlieder nach Texten des holsteinischen Dichters Klaus Groth, deren erstes Brahms auch in seiner G-Dur-Violinsonate verarbeitete. Doch nicht weniger bedeutend sind die beiden eröffnenden See-Lieder nach Johann Wolfgang von Goethe und Karl Simrock, die während eines Sommerurlaubs am Starnberger See entstanden.
Die Lieder aus Rückerts Liebesfrühling bilden ein einzigartiges Werk, sind sie doch die einzige Gemeinschaftsarbeit der Eheleute Robert und Clara Schumann. Ohne dass zunächst publik gemacht wurde, wer welches Lied komponiert hatte, entwickelten sich besonders die drei Lieder Clara Schumanns schnell zu Publikumslieblingen.
1850 vertonte Robert Schumann sechs Lieder aus der Feder Nikolaus Lenaus, den er 1838 persönlich kennen gelernt hatte. Im Glauben, Lenau sei verstorben, fügte Schumann am Ende ein Requiem für Lenau an – Lenau jedoch starb erst einige Wochen später in einer Irrenanstalt.
Henriette Gödde gewann beim 17. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb Zwickau 2016 den 1. Preis. Im gleichen Jahr sang sie als Erenice in Händels Sosarme im Rahmen der Händel Festspiele in Halle. 2017 gab sie ihr Debüt als Erda in Wagners Rheingold an der Oper Leipzig. Im Sommer wird sie im Rahmen des Young Singers Project ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen geben. Henriette Gödde studierte zunächst an der Universität der Künste Berlin Schulmusik, im Anschluss daran Gesang an der Musikhochschule Dresden bei Christiane Junghanns und Olaf Bär. Wesentliche Impulse erhielt sie in Meisterkursen bei Hernhild Romberger, Ingeborg Danz, Christa Ludwig, Gerold Huber und Helmut Deutsch.
Michael Schütze studierte an der Hochschule für Musik Dresden bei Ute Pruggmayer-Philipp und Gertraud Geißler und absolvierte sein Konzertexamen für Liedbegleitung mit Auszeichnung. Er erhielt u.a. Unterricht in der Liedklasse von Dietrich Fischer-Dieskau. Einladungen zum renommierten Festival des Boston Symphony Orchestra folgend setzte er sein Studium am Tanglewood Music Center (USA) fort. Michael Schütze konzertierte als Solist verschiedener Orchester, darunter die Anhaltische Philharmonie Dessau. Regelmäßig wird er als offizieller Begleiter für internationale Gesangswettbewerbe verpflichtet, so zum polnischen Allunionswettbewerb Duszniki Zdroj, zum Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau, zum Wettbewerb des Bayrischen Rundfunks „La Voce“, den „NATS“ in Los Angeles und zum „Competizione dell’Opera“. Er ist Professor für Korrepetition und Liedgestaltung an der Hochschule für Musik Dresden.
Eintrittskarten zu 10 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) sind an der Museumskasse, Restkarten an der Abendkasse erhältlich. Vorbestellte und nicht abgeholte Karten werden eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn in den freien Verkauf gegeben.
28.03.2017 - www.zwickau.de
 Sachsen erleben
Eissporthalle ChemnitzEissporthalle Chemnitz
Wittgensdorfer Str. 2A
09114 Chemnitz
Beauty & Wellness OaseBeauty & Wellness Oase
Schönherrstr. 8
09113 Chemnitz
Sachsenlandhalle GlauchauSachsenlandhalle Glauchau
Sachsenallee 63
08371 Glauchau
Galerie HieronymusGalerie Hieronymus
Friedrich-Wieck-Str. 11
01326 Dresden
Albrechtsburg MeissenAlbrechtsburg Meissen
Domplatz 1
01662 Meißen
 Essen und Trinken
Café RotterCafé Rotter
Hauptstr. 96
01773 Altenberg
Hotel Zur MühleHotel Zur Mühle
An der Mühle 4
02977 Hoyerswerda
Groitzscher HofGroitzscher Hof
Zum Kalkwerk 5
01665 Triebischtal
Merlins WunderlandMerlins Wunderland
Am Brauhaus 3
01099 Dresden
Teufelsschänke Strehla
Oschatzer Str. 60
01616 Strehla

Schloss Moritzburg: Der Frühblüher im Schlösserland


Krokussen und Schwänen begegnet man schon seit einigen Tagen auf der Schlossinsel. Nun sind es auch wieder viele Besucher, die das sächsische Märchenschloss und seine Kostbarkeiten entdecken, den seit Samstag, 18. März 2017 hat die Barockausstellung im Schloss Moritzburg wieder geöffnet. Bis Ende März bleibt Montag noch Schließtag und die Öffnungszeit endet 17:00 Uhr. Ab dem 01. April kann das Schloss dann wieder täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden.
Ein Be...
27.03.2017 - www.schloss-moritzburg.de

The Kelly Family: We Got Love - Das Comeback des Jahres


Ein Traum für viele wird wahr! THE KELLY FAMILY geht wieder gemeinsam auf Tour! Als Angelo Kelly in einer Fernsehsendung im November 2016 verkündete, dass THE KELLY FAMILY zurückkommt und im Mai 2017 ein Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle geben wird, waren die Karten für die Show nach 18 Minuten ausverkauft und auch die Tickets für die zwei Zusatzkonzerte waren innerhalb von Stunden vergriffen.
Ein Liebesbeweis, der die Kellys überwältigte und zum Nachdenken brachte. ...
26.03.2017 - www.sachsenarena.de

Gemeinsame Pressemitteilung mit der Dresdner Verkehrsbetriebe AG


Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) werden in der sächsischen Landeshauptstadt den Straßenbahn- und Buslinienverkehr bis 2040 sowie den Betrieb der Bergbahnen und Elbfähren bis 2027 durchführen. Basierend auf dem Stadtratsbeschluss vom Dezember 2016 erteilte Bürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain am 16. März 2017 in der Gleisschleife Webergasse den Auftrag an die DVB-Vorstände Lars Seiffert und Andreas Hemmersbach. Im Anschluss an den offiziellen Akt führte eine kurze Straßen...
25.03.2017 - www.dvb.de

Mit kritischem Blick: Führung durch die Kabinettausstellung „Gustav Wolf“


Diplom-Museologe Hagen Schulz wird am Sonntag, dem 26. März 2017, um 15.00 Uhr, durch die Kabinettausstellung „Gustav Wolf – Mit kritischem Blick – Zeichnungen und Gedanken zum Ersten Weltkrieg“ führen.
Im Mittelpunkt der Kabinettausstellung stehen 29 Zeichnungen zum Kriegsgeschehen an der Westfront aus dem Nachlass Gustav Wolfs, die vermutlich während Ruhephasen oder bei Aufenthalten in Lazaretten entstanden sind. Dabei ging es Wolf in erster Linie um Porträtstudien von s...
24.03.2017 - www.museum-bautzen.de
 Termine
Erzählsalon
Alte Berliner Str. 26
02977 Hoyerswerda
29.03.2017 18:00
Gastgeber; KulturFabrik e.V.
Ballastrevue
Sternplatz 1
01067 Dresden
29.03.2017 19:30
Gastgeber; Die Herkuleskeule
15 Jahre Ensemble Mediterrain
Bautzner Straße 130
01099 Dresden
29.03.2017 20:00
Gastgeber; Schloss Albrechtsberg
Circus William
Platz der Völkerfreundschaft
08056 Zwickau
30.03.2017 17:00
Opa twittert
Sternplatz 1
01067 Dresden
30.03.2017 19:30
Gastgeber; Die Herkuleskeule
 Übernachten
Pension AbendrötePension Abendröte
Jonsdorfer Str. 1
02797 Kurort Oybin
Pension im VogtlandPension im Vogtland
Cunsdorf 23
07985 Elsterberg
Pension RegenbogenPension Regenbogen
Neustädter Str. 17
02959 Schleife
ErzgebirgshofErzgebirgshof
Alberodaer Str. 168
08280 Aue
Pension Am EichbergPension Am Eichberg
Am Eichberg 5
04828 Bennewitz

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Changelog | Impressum | Werbung